Einzigartiges Narrenspektakel am Rosenmontag

Blick auf den Hallenvorplatz vor dem UmzugMit dem bis dahin größten Rosenmontagsumzug der Vereinsgeschichte setzte der "Pickel-Jauh" am Rosenmontag, den 27. Februar 2006 einer fantastischen Session endgültig die Krone auf. In diesem Jahr hatten sich zum großen Festumzug, der unter dem Motto "Pickel-Jauh - wir sind soweit, zum Aufbruch in die Narrenzeit" stand, 15 Festwagen, 10 Fußgruppen und 2 Musikgruppen eingefunden.

 

Die kleinen Fotos auf dieser Seite können Sie per Mausklick auf das Bild auch vergrößert sehen.
 

Der Prinzenwagen beim Rosenmontag 2006

 
Der MGV PeckelsheimDies führte dazu, dass die Länge des Umzuges die komplette Lange Torstraße in Anspruch nahm (der letzte Umzugswagen startete erst als die Spitze des närrischen Lindwurms schon bei der Volksbank angekommen war). Solche Dimensionen hatte man in Peckelsheim noch nie erlebt. Passend dazu hatte sich auch nie zuvor eine solche Narrenmasse an den Straßenrändern eingefunden.

 

Die Theater AG Peckelsheim

 
Teuflisch gut: Der Peckelsheimer RosenmontagBesonderes Glück hatte man in diesem Jahr auch beim Wetter. Während es die Tage zuvor und auch am Karnevalsdienstag nie so richtig trocken war, ging der Rosenmontag fast ohne Niederschläge über die Bühne. Wer dann vielleicht mal kurz Zeit hatte, seine Augen vom fantastischen Festumzug wegzureißen und zum Himmel schaute, konnte sogar zeitweise die Sonne entdecken.
 

Der Skatclub Peckelsheim

 
Der Skatclub Peckelsheim, nun mit PferdAusgangspunkt für das große Narrenspektakel war auch in diesem Jahr wieder der Vorplatz der Peckelsheimer Stadthalle (heute Schützenhalle). Bereits am 13:00 Uhr fanden sich hier die ersten Festwagen und Fußgruppen ein. Bis zum Start des Umzuges pünktlich um 14:31 Uhr feierten sich hier die zahlreichen Gruppen schon einmal warm, bevor es dann endlich losging. Auch in diesem Jahr sei an dieser Stelle wieder einmal ausdrücklich gelobt, dass die Festwagen "Aufpasser" abstellten, die während des Umzuges neben den Wagen hergingen und so für mehr Sicherheit am Wegesrand sorgten.
 

Auch 2006 dabei: Der Musikverein Löwen

 
Der Biohof Engemann aus EissenDer "Pickel-Jauh" selbst hatte auf dem großen Peckelsheimer Prinzenwagen natürlich Prinz Sascha I. (Boblest) und seine Prinzessin Janine I. (Soethe) mit dabei. Ganz neu war in diesem Jahr der Kinderprinzenwagen des Vereins: Kinderprinz Marcus I. (Hagemeyer) und Kinderprinzessin Maria I. (Schröder) grüßten die Narrenschar von einem original Londoner Bus aus. Gerüchten zufolge versuchten einige Besucher am Peckelsheimer Busbahnhof vergeblich in diese Linie einzusteigen um so den Bus zu nehmen um wieder zur Halle zu kommen.
 

Die Fußgruppe Karola Stiene

 
Die DLRG PeckelsheimInhaltlich war beim Festumzug 2006 mal wieder so ziemlich jedes Thema präsent, dass in den letzten Monaten in Peckelsheim für Aufregung gesorgt hatte. So hatte der MGV Peckelsheim das geplante Biosphären-Reservat kurzerhand auf einen Umzugswagen verlegt. Der Skatclub hatte seinen Festwagen groß mit den Bildern der Ehrenmitglieder des Schützenvereins geschmückt: Ein echter Insider, mit dem aber vermutlich trotzdem viele Peckelsheimer etwas anfangen konnten.
 

Der Festwagen aus Helmern

 
Der Spielmannszug DringenbergDoch auch wenn es vom Himmel her kein Wasser gab, ganz ohne das nasse Element ging es auch bei diesem Umzug nicht: Die DLRG Peckelsheim hatte ihr Piratenschiff beim Umzug mit dabei. Selbstverständlich waren diese Piraten natürlich nicht auf Beutezüge, sondern wie alle anderen Umzugsteilnehmer auch, auf gute Laune aus. - Die Peckelsheimer Theater AG hielt zwar vermutlich keine Lila Kuh auf ihrem Umzugswagen, die zarteste Versuchung seit es Theater gibt war sie mit ihrem Lila-Festwagen sowie den passend kostümierten Teilnehmern aber schon.
 

Der Festwagen aus Dringenberg

 
Der Peckelsheimer FrauenelferratIm WM-Jahr 2006 (und genau 102 Tage vor WM-Anpfiff) durften natürlich auch zahlreiche Beiträge zum Thema Fußball nicht fehlen: So hatten die Eagles aus Niesen ihren Wagen kurzerhand in einen Fußballplatz umgewandelt. Auf dem ebenfalls im WM-Style dekorierten Festwagen aus Schweckhausen hieß es "Du bist Peckelsheim" (ganz im Sinne der Social-Marketing-Kampagne "Du bist Deutschland"). So mancher Narr am Straßenrand dachte sich bei der Beschallung des Wagens aber vermutlich eher "Du bist laut"...
 

Die KFD Peckelsheim

 
Der Spielmannszug HembsenErstmals begrüßt werden konnte im Jahr 2006 auch ein Festwagen aus Helmern: Ganz im "Flower-Power"-Style hatte man sich auf den Weg in die Narrenhochburg nach Peckelsheim gemacht und war mit "Helmern Helau" beim Umzug dabei. - Einen etwas weiteren Weg hatte auch der KC Palma aus Niesen: Von ihrem Festwagen grinste ein übergroßer Spongebob herab und animierte somit zum grenzenlosen Mitgrinsen.
 

Immer in Aktion: Peckelsheims Prinz Sascha I.

 
"Der Peckelsheimer EdekaEinen besonders schöner Festwagen konnte auch aus Gehrden begrüßt werden: Die dortigen Narren hatten ihren Festwagen in eine Holzhütte verwandelt, auf die so mancher Kleingartenbesitzer stolz wäre. Ein Dach über dem Kopf hatten auch die Narren aus Dringenberg: Ihr Festwagen stand ganz im Zeichen von Cowboy und Indianer (Für die unwissenden Leser: Es gibt da auch ein nicht ganz unbekanntes Lied in dieser Richtung...). Ebenfalls aus Dringenberg dabei war der dortige Spielmannszug: Diese närrische Truppe hatte an Board ihres Wagens zahlreiche Bären mitgebracht.
 

Einfach "Der Bus": Peckelsheims Kinderprinzenwagen

 
Die Eagles aus NiesenAus Eissen nahm der Biohof Engemann am Zug teil. Und nachdem Hühner aufgrund der während des Umzuges bestehenden Stallpflicht beim Umzug nicht dabei sein durften, fanden sich auf diesem Festwagen halt ganz viele Schweine wieder ("Wenn im Hof der Metzger parkt, kriegt das Schwein nen Herzinfarkt."). - Bereits im zweiten Jahr konnte auch der Opel-Fanclub aus Peckelsheim wieder beim Umzug begrüßt werden. Die Gruppe nahm auch mit einem eigenen Wagen am närrischen Spektakel teil.
 

Festwagen aus Gehrden

 
Die BistromiezenEin immer wieder besonders schönes Bild stellen die zahlreichen Fußgruppen dar, die Jahr für Jahr wieder beim Umzug teilnehmen und deren närrische Kostüme immer wieder ein tolles Bild darstellen. Auch 2006 war da natürlich keine Ausnahme, so konnten allein 10 Fußgruppen beim Umzug begrüßt werden: Der Peckelsheimer Frauenelferrat erschien passend zu ihrem Auftritt beim Peckelsheimer Büttenabend wieder verkleidet als eine Gruppe von Nana Mouskouris und Heinos. Die KFD hatte sich an ihrem Weiberkarneval orientiert, der ganz im Zeichen der Zwerge gestanden hatte.
 

Der KC Palma aus Niesen

 
Der Opel-Fanclub aus PeckelsheimDie Fußgruppe vom Peckelsheimer Edeka war natürlich wieder mit ihrem Mini-Transporter dabei und demonstrierte somit, dass auch kleine Ladeflächen ausreichend Platz für viele viele Klümpchen haben. Als weitere Fußgruppen begrüßt werden konnten außerdem die Fußgruppe Mietzelfeld, die Fußgruppe Karola Stiene "Clübchen", die "Activities", die Konfettis aus Eissen, die Fußgruppe um Saskia Ihmor, die Bistromiezen sowie die Fußballmädels vom TUS.
 

Festwagen aus Schweckhausen

 
Blick auf die Narrenmasse am StraßenrandMusikalisch wurde der Umzug auch in diesem Jahr wieder auf bewährte Art und Weise bestens versorgt: So kümmerten sich wie auch in den vergangenen Jahren der Musikverein Löwen sowie der Spielmannszug Hembsen um den passenden Rahmen. - Erwähnt werden muss an dieser Stelle natürlich auch die Peckelsheimer Feuerwehr, die den Umzug mit zahlreichen Kameraden wieder absicherte. Ihnen allen gilt der Dank des "Pickel-Jauh" für die Unterstützung des Umzuges genauso wie natürlich auch allen Festwagen und Fußgruppen, die den Rosenmontag erst zu dem großen Narrenspektakel und Peckelsheim somit zu einer Narrenhochburg gemacht haben.
 

Blick auf die Narrenmasse am Straßenrand

 
Blick auf die Narrenmasse am StraßenrandNach dem Rosenmontagsumzug, der gegen 16:30 Uhr wieder am Ausgangspunkt ankam, ging der närrische Frohsinn in Peckelsheim natürlich noch weiter. Eine Narrenschar von fast 1000 Jecken versammelte sich in der Peckelsheimer Halle. Wolfgang Janzen, erster Vorsitzender des "Pickel- Jauh", nutze dann die Gelegenheit, um sich noch einmal beim Vorstand des Vereins und bei den Prinzenpaaren sowie den Funkenmariechen zu bedanken. Ein letztes 3faches "Pickel-Jauh" erklang und anschließend zeigte der „Pickel-Jauh“ auch dieses Jahr wieder eine seiner Stärken: In der Halle stand auch nach dem Umzug noch viele Stunden närrisches Treiben an. Zusammen mit der Live-Band „No-Limit“ wurde zum Abschluss der Narrenzeit noch einmal bis in die späten Abendstunden gefeiert.
 

Beste Stimmung zum Ende der Session

 

Komplette Teilnehmerliste

Festwagen Peckelsheimer Prinzenpaar
  Peckelsheimer Kinderprinzenwagen
 
 
 
 
 
 
  KC Palma aus Niesen
  Eagles aus Niesen
  Festwagen aus Dringenberg
 
 
  Festwagen aus Eissen
 
   
Fußgruppen
 
 
 
 
 
 
 
 
  Clübchen Karola Stiene
   
Musikgruppen
 


Mehr zum Karneval 2006

Übersicht 2006
Gesellschaft 2006
Rathaussturm 2006
Büttenabend 2006

 


Powered by Joomla. Design by: joomla 2.5 themes. Valid XHTML and CSS.