Facebook und App

Der "Pickel-Jauh" bei Facebook
und als Android-App!

Facebook-Seite App für Android

Suchen

Der letzte Peckelsheimer Rathaussturm (für diesen Bürgermeister)

In der Grundschule

Weiberkarneval in Peckelsheim! Für viele Karnevalisten in der närrischen Peckelsheimer Szene der Geheimtipp bei den jecken Feierlichkeiten. Denn wenn der Büttenabend am Wochenende zuvor sicherlich der große Auftakt und der Rosenmontagsumzug das große Highlight ist: Zweifelsohne hat der Rathaussturm seinen ganz eigenen Charme. Denn an diesem Tag hat man immer wieder die Möglichkeit die Mannschaft vom Peckelsheimer Rathaus mal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Und da natürlich auch der Bürgermeister dabei ist, hat die närrische Machtübernahme so ein bisschen etwas von einer Bürgersprechstunde. Und der ganz besondere Aspekt dabei: Nachdem Bürgermeister Hans Hermann Bluhm angekündigt hatte, bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr anzutreten, sollte dies natürlich definitiv sein letzter Rathaussturm sein. Doch dazu weiter unten mehr. Denn los ging es bereits wieder am frühen Morgen gegen 9 Uhr.
 

Alle Fotos auf dieser Seite können Sie per Mausklick auf das Bild auch vergrößert sehen.
 

Zusammentreffen von Prinzenpaaren und Dreigestirn
Zusammentreffen von Prinzenpaaren und Dreigestirn

 

Gruppenbild Prinzenpaare und Dreigestirn

Zu diesem Zeitpunkt versammelte sich die närrische Mannschaft am Parkplatz bei der Sankt-Nikolaus-Grundschule. Fester Bestandteil der Feierlichkeiten war natürlich wieder die obligatorische größte Schulpolonaise des ganzen Stadtgebietes. Mit aufgenommen in die närrische Gesellschaft wurden natürlich Kinderprinz Jonas I. (Kleinschmidt-Michels), Kinderprinzessin Klara I. (Koch) sowie Kinderhofnärrin Ida I. (Koch). Sie waren natürlich besonders hier in der Schule zusätzlich zu Prinz Wolfgang II. (Janzen) und Prinzessin Christiane I. (Janzen) die größten Stars. Nach den Abschlussfeierlichkeiten im, zum Festsaal umfunktionierten, Empfangsbereich der Schule, ging es nach einem kleinen Geschenk für die Kinder anschließend schon wieder weiter.
 

Der Weg öffnet sich langsam
Der Weg öffnet sich langsam
 

Der Weg ist frei

Als nächste Station für die närrische Gesellschaf stand nun wieder der Besuch des Peckelsheimer Kindergartens am Park an. Auch hier gab es wieder viele strahlende Kinderaugen als die jeck dekorierte Gesellschaft in den dortigen großen Saal eintrat. Nachdem schließlich auch hier einige Gastgeschenke für die Kinder übergeben worden waren, machte sich der Verein dann wieder weiter auf den Weg. Da nun so viele Kinder glücklich gemacht worden waren, war es nun Zeit für die Narren sich selbst etwas Gutes zu tun: Vor dem Höhepunkt am Nachmittag ging es zu einer kleinen Stärkung über die Mittagszeit. Je näher es Richtung 14:30 Uhr ging, desto mehr stieg die Stimmung bevor es dann auf zum Sturm auf das Rathaus ging. Traditionell war dabei wie immer auch in diesem Jahr wieder der Edeka der gemeinsame Treffpunkt für alle Karnevalisten bevor es gemeinschaftlich durch die Straßen zum Peckelsheimer "Regierungssitz" ging.
 

Jeckes Treiben im Rathaus
Jeckes Treiben im Rathaus
 

Jeckes Treiben im Rathaus

Am Rathaus selbst hatten sich bereits die befreundeten Karnevalisten vom Willebadessener Karnevalsverein mit ihrem amtierenden Dreigestirn versammelt gehabt. Somit kam es hier natürlich zu einer großen Allianz des stadtweiten Karnevals um die heiligen Hallen zu erstürmen. Wie bereits in den vorherigen Jahren hatte das Rathaus-Team um den Bürgermeister Hans Hermann Bluhm ein Verbotsschild „Narrenfreies Rathaus“ anbringen lassen. Bereits im vorherigen Jahr hatte dieses Verbot den närrischen Kräften nicht lange standhalten können... Nach einigen Rufen dauerte es auch nicht lang bis sich im Eingangsbereich die erste Öffnung auftat. Da der Bürgermeister durch diese kleine Öffnung aber weiterhin versuchte die närrischen Massen bei der Erstürmung zu behindern, ergriffen die beiden Peckelsheimer Prinzenpaare gemeinsam Initiative: Die närrischen Kräfte ließen sich nicht aufhalten und vom ehemaligen Verbotsschild blieb wieder nicht viel über.
 

Gerangel um den Schlüssel
Gerangel um den Schlüssel
 

Der Schlüssel ist erobert

Bei seiner Ansprache ging der erste Vorsitzende des "Pickel-Jauh", Mario Schulte, neben den vielen baulichen Misständen im Peckelsheimer Ortsbild auch ganz besonders auf die Tatsache ein, dass Bürgermeister Hans Hermann Bluhm den letzten Büttenabend wenige Tage zuvor geschwänzt gehabt hatte. Hans Hermann Bluhm erklärte anschließend, er habe dem Büttenabend aus tiefer Trauer nicht beiwohnen können. Er sei so mitgenommen gewesen, dass dies seine letzte närrische Zeit als Bürgermeister war, dass er gelähnt und krank zu Hause war. Selbst den Rathaussturm habe er absagen wollen und erst nachdem er mit vielen bunten Pillen abgefüllt worden war, hätte er es zum Rathaussturm geschafft. So könne er in diesem Jahr auch den Schlüssel nicht herausgeben, da dieser an seinen Nachfolger oder seine Nachfolgerin im Herbst zu übergeben sei. Getreu dem Grunsatz des Karnevals über das gesamte Stadtgebiet schloss er seine Worte mit den Schlachtrufen aus Eissen, Niesen, Peckelsheim und Willebadessen ab.
 

Spiel zwischen Kinderprinzenpaar und Bürgermeister
Spiel zwischen Kinderprinzenpaar und Bürgermeister
 

Der alte Regent und die neuen Regenten

Nachdem er den Raum anschließend blitzartig mit dem Schlüssel verlassen wollte, kam es zu einem Gerangel zwischen ihm und den Peckelsheimer Prinzenpaaren. Trotz verbissenem Widerstadt durch das Noch-Stadtoberhaupt dauerte es nicht lang bis die jecke Gesellschaft sich den Schlüssel gesichert hatte. So konnte Kinderprinz Jonas I. (Kleinschmidt-Michels) den Peckelsheimer Straßenkarneval wenig später für eröffnet erklären. Mario Schulte stellte anschließend noch die Peckelsheimer Prinzenpaare, die Kinderhofnärrin, den neuen Peckelsheimer Hoppeditz Sven Krain sowie ganz besonders auch das Willebadessener Dreigestirn vor. Wie bereits in den Vorjahren sollte es das für den scheidenden Bürgermeister aber noch nicht gewesen sein. Als weitere Aufgabe hatte er gegen das Kinderprinzenpaar anzutreten. Die Aufgabe bestand darin, zuvor gezeigte Lego-Figuren so schnell wie möglich nachzubauen. Souverän gewann das Kinderprinzenpaar diese Aufgabe mit einem glatten 3:0. Der Bürgermeister hat nun als Konsequenz den Eintritt für die Kinder im nächsten Sommer beim Kinderspaß-Badetag zu übernehmen.
 

Solomariechen Rebecca aus Rösebeck
Solomariechen Rebecca aus Rösebeck
 

Tanz der Prinzenpaare

Als weiterer Programmpunkt folgte anschließend ein viel umjubelter Auftritt von Solomariechen Rebecca aus Rösebeck. Das anschließende Musikprogramm und somit der Auftakt für viele Stunden närrischen Frohsinn startete mit dem bereits schon auf dem Büttenabend vorgestellten neuen Vereinslied "Was willste denn am Ballermann, beim "Pickel-Jauh" biste besser dran!". Am späten Abend folgte noch ein Auftritt vom Peckelsheimer Männerballett im närrischen Festsaal in der Zehntscheune. - Auch für das leibliche Wohl war auch wieder gesorgt. Wie schon in den Vorjahren gab es einen Imbiss-Wagen vor dem Rathaus, dieses Jahr wieder durch die Peckelsheimer Firma MR-Gastroservice.
 

Das Peckelsheimer Männerballett
Das Peckelsheimer Männerballett
 

 

Weitere Fotos

Weitere Fotos von diesem Tag finden Sie in einer Fotogalerie:
- 31 Fotos in der Fotogalerie "Rathaussturm 2020"

 


Powered by Joomla. Design by: joomla 2.5 themes. Valid XHTML and CSS.