Wette gegen Familienzentrum und Grundschule

Montag, 07. Februar 2022: Schon im zweiten Jahr hintereinander muss der Karneval dem Pandemie-Geschehen zum Opfer fallen. Somit wird auf Rosenmontag wieder einmal kein närrischer Lindwurm durch die Peckelsheimer Straßen ziehen können. Und das ausgerechnet im Jubiläumsjahr, in dem der Verein sein 33-jähriges Bestehen feiert. Damit Peckelsheim trotzdem etwas närrische Stimmung zu spüren bekommt, hat sich der „Pickel-Jauh“ zusammen mit seinen Prinzenpaaren wieder etwas einfallen lassen. „Wir wetten gegen das Peckelsheimer Familienzentrum am Park sowie die Grundschule, dass die Kinder es nicht schaffen bis zum 15. Februar insgesamt 111 närrische Bilder zu malen“, so Uwe Jonietz, der Präsident des Vereins. Die Bilder sollen möglichst das Format DIN A3 haben und dann in den Geschäften an den Peckelsheimer Hauptstraßen aufgehängt werden. Besonders freut sich der Verein über die breite Unterstützung der Peckelsheimer Geschäfte und die Bereitschaft die Bilder dort zu zeigen. „Wir haben hier quasi offene Türen eingerannt“, zeigt sich Uwe Jonietz hoch erfreut.
 

Das Kinderprinzenpaar mit beispielhaften Bildern
Das Kinderprinzenpaar mit beispielhaften Bildern

 
Auch die kleinen Künstler sollen für ihre Arbeit belohnt werden. „Gerade die Kinder haben seit inzwischen fast zwei Jahren durch Homeschooling etc. besonders die Last der Pandemie zu tragen. Daher werden wir, wenn die 111 Bilder zusammenkommen, dem Familienzentrum am Park und der Grundschule eine Spende überreichen“, ergänzt Mario Schulte, der erste Vorsitzende. Je nach Pandemie-Lage soll die Spende auf Weiberkarneval am 24. Februar übergeben werden. „Unter Einhaltung aller Hygiene-Regeln und tagesaktuellen Tests ist für diesen Tag auch ein Besuch von Familienzentrum am Park und Schule im Außenbereich geplant“, freut sich ergänzend die zweite Vorsitzende Denise Schwarz. Weitere Aktionen in der laufenden Jubiläums-Session sind geplant damit auch nach zwei Jahren seit der letzten großen Veranstaltung der Peckelsheimer Karneval präsent bleibt. So soll auf Weiberkarneval zumindest symbolisch im Rathaus in Peckelsheim der Schlüssel übernommen werden so wie es sonst beim Rathaussturm der Fall ist. „Die große Feier entfällt, aber dennoch werden wir uns in kleinerer Besetzung trotzdem den Rathausschlüssel sichern, wenn Corona es zulässt“, beschreibt Uwe Jonietz weiter. Ganz getreu dem Motto der Session: „Corona kann den "Pickel-Jauh" nicht stoppen, zum 33-jährigen Jubiläum werden wir die Party noch toppen".
 


Powered by Joomla. Design by: joomla 2.5 themes. Design by: joomla 2.5 themes  Valid XHTML and CSS.