"Pickel-Jauh" trotzt den Energiekosten in der neuen Session

Samstag, 12. November 2022: Der "Pickel-Jauh" ist am Samstag mit seiner Generalversammlung erfolgreich in die neue Session gestartet. Im Gegensatz zu früheren Versammlungen war an diesem Abend so einiges anders. Krankheitsbedingt führte als Vertretung Sitzungspräsident Wolfgang Janzen durch die Versammlung. Präsident Uwe Jonietz und erster Vorsitzender Mario Schulte konnten krankheitsbedingt nicht anwesend sein. Für Wolfgang Janzen keine neue Aufgabe. Als ehemaliger langjähriger Vorsitzender des Vereins hatte er dies bis 2017 bereits viele Jahre getan.

Los ging es mit der Versammlung um 19:30 Uhr. Wolfgang Janzen begrüßte ganz besonders die Regenten der letzten Session, die bedingt durch die Corona-Pandemie auch die Regenten der nächsten Session sein werden. Nachdem 2022 der Karneval erneut ausfallen musste, bleiben die Prinzenpaare und Hofnarren im Amt und können hoffentlich 2023 endlich richtig Karneval feiern. Das sind das Prinzenpaar Prinz Sven I. (Krain) und Prinzessin Maja I. (Rodenberg) sowie das Kinderprinzenpaar Ben I. (Sake) und Prinzessin Mia I. (Jonietz). Begleitet werden sie von den Hofnarren Sebastian I. (Genau) und Manuel I. (Gockeln) sowie den Kinderhofnarren Amelie I. (Gehle) und Maximilian I. (Dietz).

Zu Beginn konnte Wolfgang Janzen auf die mittlerweile zweite Session ohne die „richtigen“ Highlights zurückschauen. Dennoch hatte es zumindest als Alternativprogramm wieder ein Motivationspaket zu Rosenmontag mit einem USB-Stick mit einem digitalen Büttenabend gegeben. Im Sommer konnte außerdem mit der DLRG eine Beachparty gefeiert werden. Im Herbst fand aus Anlass von „33 Jahre Pickel-Jauh“ die „Kölsche Nacht“ statt und die Band Cat Ballou stand live auf der Bühne.
 

"Pickel-Jauh" trotzt den Energiekosten in der neuen Session
"Pickel-Jauh" trotzt den Energiekosten in der neuen Session

 
Bedingt dadurch, dass die Karnevalsgesellschaft komplett im Amt bleibt, wurden erstmals auf einer Generalversammlung keine Prinzenpaare gewählt. Notwendig war nur die Wahl des Mottos der neuen Session. Die Mitglieder waren im Vorfeld und im Laufe des Abends aufgerufen worden, Vorschläge für das Motto der neuen Session einzureichen. Am Ende setzte sich der Motto-Vorschlag von Jürgen Bohnenkamp durch. Er bekommt dafür 2 Eintrittskarten für den Peckelsheimer Büttenabend. Das Motto der neuen Session lautet "Trotz Kosten der Energiewende, feiern wir bis zum bitteren Ende!“.

Mit Blick auf die die Veranstaltungen der neuen Session richtete Sitzungspräsident Wolfgang Janzen einen dringenden Appell an die Mitglieder und Peckelsheimer Karnevalisten: „Ich weiß, dass die Skepsis immer noch sehr groß ist, wenn es darum geht große Veranstaltungen zu besuchen. Daher bitte ich euch: Fasst euch ein Herz und unterstützt den Karnevalsverein nach Kräften, bringt Verwandtschaft und Freunde mit und feiert mit. Karneval macht nur Spaß, wenn alle feiern können. Nur so ist es möglich, dass wir in Peckelsheim noch lange Karnevalsveranstaltungen erleben können.“
 

Die geplanten Termine der neuen Session sind nächstes Jahr wieder der Büttenabend am Samstag, den 11. Februar 2023, der Rathaussturm auf Weiberkarneval (Donnerstag), den 16. Februar 2023 sowie als Endpunkt des närrischen Frohsinns der Rosenmontagsumzug am 20. Februar 2023.
 


Powered by Joomla. Design by: joomla 2.5 themes. Design by: joomla 2.5 themes  Valid XHTML and CSS.