Prinzenpaar heiratet um 11:11 Uhr

Einen solchen Rosenmontag wie am 07.02.2005 hatte Peckelsheim ohne Frage noch nie erlebt, da waren sich auch die ältesten Narren einig: Denn im Jahr 2005 stand an diesem Tag nicht nur der große Festumzug auf dem Programm sondern auch die Hochzeit des Prinzenpaares. Im Rahmen des Rathaussturms einige Tage zuvor hatten sich Michael I. (Götte) und seine Prinzessin Brigitta I. (Sake, später Götte) dazu entschlossen am Rosenmontag zu heiraten. So ging es für die Peckelsheimer Narren nicht wie üblich erst am Nachmittag mit dem Umzug so richtig rund sondern bereits am Morgen gegen 11:11 Uhr. Selbstverständlich hatte sich das Paar es sich nicht nehmen lassen zu genau dieser närrischen Uhrzeit zu heiraten.
 

Das Prinzenpaar nach der Hochzeit vor dem Rathaus


Standesbeamter Wolfgang Büchsenschütz hatte während seiner Amtszeit zwar schon viel erlebt, aber ein leibhaftiges "Pickel-Jauh"-Prinzenpaar zu trauen, war auch für ihn ein einmaliges Erlebnis. Passenderweiser erklangen direkt nach der Trauung dann auch entsprechend närrische Klänge von den Höhnern und Andrea Berg mit speziellen, auf das Prinzenpaar abgeänderten, Texten. Auch Bürgermeister Hans Hermann Bluhm ließ es sich nicht nehmen, dem frisch verheirateten Paar zu gratulieren und schaute vorbei. Ein geradezu atemberaubendes Bild tat sich vor dem Rathaus auf. Eine riesige Narrenschar war gekommen um dem Prinzenpaar zu gratulieren. Anschließend ging es natürlich mit dem Prinzenwagen des "Pickel-Jauh" durch die Straßen Peckelsheims bis zum Prinzenpaar nach Hause.
 

Der Festwagen des MGV Peckelsheim


Die Hochzeit des Prinzenpaares lößte natürlich auch ein breites Medieninteresse aus. Neben zahlreichen Fotografen war während der Trauung auch ein Reporter von Radio Hochstift mit im Rathaus dabei. Den ausführlichen Radiobericht finden Sie hier als Download.
 

Der neue Peckelsheimer Schilderwald im Karneval


Gerade mal 2 Stunden später ging es dann zum absoluten Höhepunkt der Narrenzeit über: Der Rosenmontagsumzug 2005 stand in den Startlöchern. Wie auch schon den ganzen Morgen über, strahlte die Sonne zusammen mit den Peckelsheimer Narren. Die ideale Kulisse für diesen Feiertag! Daraus resultierend drängten sich auch riesige Menschenmassen an den Peckelsheimer Straßenrändern und bewiesen somit, dass der Peckelsheimer Rosenmontagsumzug tatsächlich der Geheimtipp der Region ist.
 

Wie gewohnt eine große Konstruktion: Die Theater AG


Ab etwa 13:30 Uhr sammelten sich an der Peckelsheimer Halle die närrischen Festwagen und Fußgruppen. Auch wenn der Andrang in diesem Jahr mit 15 Festwagen so groß wie noch nie war, spätestens um 14:30 Uhr war alles unter Kontrolle und der gewaltige Lindwurm unter dem diesjährigen Motto "Ist der Himmel noch so blau, das Zugpferd bleibt der Pickel-Jauh" startete auf seinen Weg durch die Peckelsheimer Straßen. Lobend erwähnt werden muss auch in diesem Jahr wieder, dass alle Teilnehmer nehmen ihren Wagen "Aufpasser" abstellten, die während des Umzuges für mehr Sicherheit sorgten.
 

Ganz neue Gäste in Peckelsheim: Die Schlümpfe


Der "Pickel-Jauh" selbst nahm am Umzug natürlich wieder mit 2 Wagen teil. Auf dem Prinzenwagen, der kurzerhand mit seinen anghängten Dosen zu einer Art Hochzeitswagen geworden war, winkten Prinz Michael I. (Götte) und Brigitta I. (mittlerweile Götte) den begeisterten Narren zu. Außerdem mit dabei waren die Peckelsheimer Hofnarren Hubertus I. (Mundus) und Matthias I. (Sake). Das Peckelsheimer Kinderprinzenpaar Prinz Mark I. (Bothe) und Prinzessin Jasmin I. (Isenberg) hatten ihren Platz auf einem eigenen Wagen, der mittlerweile schon zum Kult gewordenen "Pickel-Jauh"-Ente.
 

Das Piratenschiff aus Niesen


Neben dem "Pickel-Jauh" begeisterten natürlich auch die anderen zahlreichen Teilnehmer das Publikum an den Straßen Peckelsheims. So ging es auf dem Wagen des MGV Peckelsheim noch einmal um die vergangene Kommunalwahl. Der Karnevalsverein "VEK" aus Eissen präsentierte sich wieder mit einem eigenen Wagen ("Ja er lebt noch!") und zeigte so, dass es auch zukünftig noch einiges vom dortigen Karneval zu sehen geben solle.
 

Just Married: Das Prinzenpaar


Für viel Aufsehen sorgte auch der Schlumpfwagen. Diese Schlumpf-Fraktion zeigte später nach dem Umzug auch noch eine spontane Rudereinlage. Apropos Rudern: Der KC Palma war dem Wasser auch sehr zu getan und war mit einem Piratenschiff beim Umzug mit dabei.
 

Wieder ein Renner, der Kinderprinzenwagen


Großer Dank gilt neben den tollen Festwagen natürlich auch den zahlreichen und toll kostümierten Fußgruppen. Nicht umsonst sind speziell diese Gruppen immer wieder die Narren, die den Weg auf die Titelseiten der lokalen Zeitungen schaffen. Generell möchte sich der "Pickel-Jauh" an dieser Stelle bei allen Teilnehmern des Umzuges für diese fantastische Begeisterung bedanken, mit der sich diese Narrenschar wieder jedes Jahr beim Umzug beteiligt.
 

In diesem Sinne, Prost


Für die musikalische Unterstützung während des Umzuges sorgten die 2 bestens bekannten Musikgruppen aus Löwen und Hembsen: Der Musikverein aus Löwen sowie der Spielmannszug aus Hembsen. Bei den extremen Temperaturen war so mancher Narr am Straßenrand wohl froh über diese musikalische Unterstützung.
 

Bestens gefüllt, die Peckelsheimer Straßen


Doch auch dieser Umzug erreichte dann irgendwann wieder die Peckelsheimer Stadthalle (heute Schützenhalle). Nachdem dann alle Wagen erstmal einigermassen sicher verstaut waren, versammelte sich die komplette Narrenschar aus Peckelsheim und Umgebung dann in der Halle.
 

Beste Stimmung nach dem Umzug


Nach einer kurzen Verschnaufpause ergriff der damalige Vorsitzende Lothar Jonietz dann zum letzten mal das Wort. Er bedankte sich bei allen Beteiligten des diesjährigen Karnevals, darunter ganz speziell die Prinzenpaare, Hofnarren sowie die Funkenmariechen. Anschließend eröffnete das Hochzeits... äh... Prinzenpaar dann den Tanz und der Ausklang der Session 2005 wurde noch viele Stunden gefeiert.


Mehr zum Karneval 2005

Übersicht 2005
Gesellschaft 2005
Rathaussturm 2005
Büttenabend 2005

 


Powered by Joomla. Design by: joomla 2.5 themes. Valid XHTML and CSS.