Facebook und App

Der "Pickel-Jauh" bei Facebook
und als Android-App!

Facebook-Seite App für Android

Suchen

Rosenmontag mit NSA als Hauptsponsor

Blick auf den HallenvorplatzIm Jahr 2014 stand der Peckelsheimer Karneval und somit auch ganz besonders der Rosenmontag am 03. März 2014 unter dem Motto "Die NSA weiß ganz genau, bei uns da heißt es Pickel-Jauh!“. Und somit halten sich auch sehr beständig Gerüchte laut denen der US-Geheimdienst auch seine Hände mit Spiel gehabt haben soll. Und vielleicht sind auch die "Pickel-Jauh"-Ansteckbuttons, die während des Umzuges hundertfach bei den Zuschauern gesehen wurden, verstecke Abhörgeräte... Viele Wochen Vorbereitung waren vorher wieder notwendig gewesen um den Umzug auf die Beine zu stellen. Phantasievolle Wagen und tolle Kostüme zu erstellen braucht halt seine Zeit.
 

Die kleinen Fotos auf dieser Seite können Sie per Mausklick auf das Bild auch vergrößert sehen.
 

Bunte Narren an der Schützenhalle


Das "Clübchen"Für den "Pickel-Jauh" selbst ging es wie jedes Jahr auf Rosenmontag wieder gleich um 9 Uhr morgens los mit den zahlreichen noch notwendigen Vorbereitungen. Doch das alles stellte kein großes Problem dar. Und so waren schon lange vor Umzugsbeginn die beiden Getränkeverkaufswagen im Verlauf des Umzuges sowie der Toiletten-Wagen für die Besucher des närrischen Lindwurmes vorbereitet. Die große Unbekannte war auch in diesem Jubiläumsjahr mit seinem 25. Peckelsheimer Rosenmontag wieder das Wetter (ja es gibt trotz Zusammenarbeit mit der NSA auch unbekannte Punkte). Doch auch wenn die Sonne größtenteils Mangelware war und es besonders auf den hohen Festwagen ziemlich „windete“, es blieb absolut trocken und für karnevalistische Verhältnisse relativ warm.

 
Der Peckelsheimer EdekaWie üblich trafen schon von 13 Uhr an die ersten Umzugsteilnehmer am Startort vor der Peckelsheimer Schützenhalle ein. Auch in diesem Jahr sorgten die vielen fleißigen Helfer vom "Pickel-Jauh" dafür, dass jede teilnehmende Gruppe sowie die Wagen ihren richtigen Startpunkt fanden. Gleichzeitig füllten sich auch die Straßen Peckelsheims immer mehr mit vielen feierfreudigen Zuschauern. Erstmals fand der Karnevalsumzug in Willebadessen in diesem Jahr nicht gleichzeitig statt sondern war schon am Sonntag über die Bühne gegangen. Dementsprechend deutlich voller war es somit natürlich auch in Peckelsheim.
 

Der Peckelsheimer Frauenelferrat

 
Havana Club PeckelsheimFür viel Diskussionsstoff hatten die in diesem Jahr noch mal verschärften Sicherheitsauflagen schon vor dem Umzugsbeginn gesorgt. Der Kreis Höxter als genehmigende Behörde hatte bestimmt, dass erstmals 6 Begleitpersonen pro Wagen notwendig sind und nicht mehr nur 4 Personen. Außerdem waren neben vielen weiteren Bestimmungen auch Löschdecke und Feuerlöscher pro Wagen mitzuführen. Der "Pickel-Jauh" bedankt sich ausdrücklich bei den Teilnehmern dafür, dass diese Auflagen befolgt wurden. Außerdem auch vielen Dank an die Polizei sowie das Ordnungsamt der Stadt Willebadessen für die gute Zusammenarbeit am Rande des Umzuges. Weitere Dankesworte gelten außerdem den freiwilligen Helfern, die den "Pickel-Jauh" hier als Begleitpersonen unterstützt haben.
 

Konfettis aus EissenAuch für den "Pickel-Jauh" selbst stellt der Rosenmontag natürlich den Höhepunkt der Session dar. Gleichzeitig endete an diesem Tag aber auch ein insgesamt zwei monatiger karnevalistischer Marathon mit unzähligen Terminen in Peckelsheim und Umgebung. Doch trotz jeglichen Vorbereitungsstress war der Verein auch selbst wieder mit zwei Wagen beim Umzug dabei. Auf dem für diese Session neu gebauten Prinzenwagen hatten mit Prinz Marco I. (Janzen) und Prinzessin Tatjana I. (Janzen) die Regenten der Peckelsheimer Narrenfestspiele dieses Jahres ihren Platz gefunden. Begleitet von den beiden Hofnarren Christiane I. (Janzen) und Monique I. (Scharfenberg) sowie zahlreichen roten Jacken vom Vorstand des "Pickel-Jauh" und den Funkenmariechen nahmen sie beim Umzug teil. Dabei war der neue Prinzenwagen allein schon mit seinen riesigen Abmessungen sowie großen Aufgangstreppen ein optisches Highlight.
 

Fußgruppe der Lebenshilfe

 
NSpielmannszug Peckelsheimatürlich hatte aber auch das Peckelsheimer Kinderprinzenpaar seine eigene fahrende "Heimat" bei dem großen Festumzug. Kinderprinz Collin I. (Koch) sowie Kinderprinzessin Nina I. (Rebmann) grüßten die vielen Narren an Peckelsheims Straßen von einer rollenden Burg auf 4 Rädern. Wie bereits im Vorjahr konnten auf diesem Wagen wieder drei Abgesandte des Karnevals aus Höxter-Ovenhausen begrüßt werden. Und so waren neben vielen roten Peckelsheimer Jacken auch wieder 3 blaue Jacken dabei nachdem der "Pickel-Jauh" am Samstag vor Rosenmontag den dortigen Sitzungskarneval besucht hatte.
 

Die Voltigiergruppe aus NiesenKommen wir nun zu den vielen Teilnehmern des Umzuges: Vom reinen Gefühl her könnte man meinen, dass sich Peckelsheims Narren in diesem Jahr besonders kreativ gezeigt hatten. Denn egal wo man hinschaute, eine tolle Verkleidung folgte auf die andere. Bei den Festwagen erstmals dabei war der Kegelclub "Vergesslichkeit". Und so hieß es dort "Freunde Prost, Prost, Prost, auf euer Wohl die Krüge hoch!". Etwas Abschiedsschmerz gab es leider mit der wahrscheinlich letzten Umzugsteilnahme nach sehr vielen Jahren beim Skatclub: "Der Skat-Club sagt Tschüss. Wirft der Arsch auch Falten, wir bleiben doch die Alten."
 

Der Willebadessener Karnevalsverein

 
BegrüßungsschildAuf dem Festwagen der DLRG Peckelsheim trafen gleich zwei Jahreszeiten aufeinander: "Karneval meets Oktoberfest", so könnte man es beschreiben. Hier war alles im bayerischen weiß-blau gehalten und es gab ordentlich viel Dirndl und Lederhosen zu sehen. - Das Karneval nie ohne Politik funktioniert, das bewiesen die Eagles aus Niesen. Hier wurde der verlustreiche Flughafen in Calden thematisiert. Neben einem Flugsicherungsfahrzeug hatte man ein Flugzeug der "Air Franz" sowie zahlreiches Flugpersonal dabei (u.a. von der "Lusthansa", ja Sie haben richtig gelesen, dies ist kein Tippfehler).
 

Kegelclub "Vergesslichkeit"Ganz im Zeichen von Walt Disney stand der Festwagen der Jungschützen aus Gehrden. Neben den Panzerknackern waren auch Cinderella und Arielle die Mehrjungfrau dabei. Oder anders ausgedrückt, in Worte gefasst: "Was ist der schönste Fleck auf Erden? Das Disneyland aus Gehrden." Doch die größte Schweinerei beim Umzug stellte der Wagen "Burgschweine vom Team Brinkmann" dar. Ein ganzer vollbeladener Schweinestall fuhr da durch Peckelsheim. Ohne Zweifel, ein absolut gelungenes Debüt am Rosenmontag.
 

Der neue Prinzenwagen

 
Blick auf die UmzugsstreckeNeben den zahlreich vertretenden Festwagen gehören natürlich auch gleichermaßen die jeck und wundervoll bunt kostümiert Fußgruppen zum Peckelsheimer Rosenmontag. Selbstverständlich waren auch sie beim Umzug 2014 vertreten. Dazu gehörte wieder der Peckelsheimer Frauenelferrat mit ihrem bekannt beliebten Minifußwagen und Kostümen ganz im Indianer-Design. Da wird aus "Pickel-Jauh" schon fast "Pickel-Howgh".
 

Der SkatclubEbenfalls wieder dabei die Bistromiezen aus Peckelsheim. Im Jahr 2014 mit vielen kleinen Krönchen und dem Motto "Der Guido schreit ganz laut: Hey Leute guckt - das nenn´ ich mal´n Handtaschen-Look.“ - Nicht zu übersehen da mit eigenem Getränkeservice-Wagen dabei: Der Peckelsheimer Havana Club im einheitlichen Hut und Sweatshirt-Design.

 

Der Kinderprinzenwagen

 
Jungschützen aus GehrdenEine Premiere waren die beiden Fußgruppen aus Willebadessen. Wie oben bereits erwähnt hatte der Willebadessener Umzug bereits am Sonntag stattgefunden. Und nachdem der "Pickel-Jauh" am Tag zuvor den dortigen Umzug mit einer Abordnung besucht hatte, war der Willebadessener Karnevalsverein mit zwei Fußgruppen auch in Peckelsheim vertreten. Und so hieß es bei dieser Doppelfußgruppe erstmals auch in Peckelsheim "Willebadessen Helau". Eine tolle Premiere, die so vor einigen Jahren nicht denkbar gewesen wäre.
 

Die "Burgschweine"Passend zu ihrem Auftritt beim Büttenabend in Peckelsheim etwa eine Woche vorher war die Voltigiergruppe aus Niesen auch beim Rosenmontag als eine Gruppe von Vampiren dabei. Doch Angst brauchte hier natürlich keiner haben. Da die Kinderprinzessin selbst in dieser Gruppe aktiv ist, hatte man ein großes Schild mit der Aufschrift "Die Voltis grüßen die Kinderprinzessin Nina I." mit dabei.

 

Minions in Peckelsheim


Die "Bistromiezen"Mit rund 50 Personen stark vertreten war die Lebenshilfe. Deren Fußgruppe bestand aus Bewohnern der Wohnstätten aus dem ganzen Kreis Höxter und so hatte man sich in eine riesige Gruppe zahlreicher Zwerge verwandelt. - Auch wieder dabei beim Narrenspektakel war der Peckelsheimer Edeka. Als Zugfahrzeug genutzt wurde dabei übrigens das Quad, was sonst dort als Schneeräumfahrzeug eingesetzt wird.
 

DLRG PeckelsheimAls eine ganze Horde von Schafen hatten die Konfettis aus Eissen ihren Weg nach Peckelsheim gefunden. Und mit "Eissen Mentau" brachte man es auf den Punkt: "Die Narren sind heute freigelassen, springen fröhlich durch die Gassen". - Und genauso gern immer wieder in Peckelsheim gesehen waren die Fußgruppen vom Klöppelclub sowie vom "Clübchen". All diesen tollen Fußgruppen gilt ein großes Lob für so viel närrische Kreativität.
 

Blick in den Umzug


Musikverein LöwenNeben den zahlreichen Musik-Anlagen auf den Festwagen sorgten musikalisch aber natürlich ganz besonders die beiden Musikgruppen für tolle Stimmung beim Umzug. Der Spielmannszug Peckelsheim konnte wieder als Teilnehmer begrüßt werden. Auch der Musikverein Löwen war wieder dabei, er stieg direkt im Ort ein in der Nähe vom Getränkeverkauf und sorgte zusätzlich für musikalische Unterstützung auf dem Rückweg.
 

Die "Eagles" aus NiesenNach etwa 2 Stunden machte sich der Umzug so langsam wieder auf den Weg zur Schützenhalle. Beim Stichwort "Weg" gelten weitere Dankesworte zur Absicherung der Wegstrecke der Feuerwehr Peckelsheim, die auch in diesem Jahr wieder für die Absicherung des Umzuges sorgte sowie für den Sanitäts-Dienst vom DRK Peckelsheim. Zusätzlich stand der in Peckelsheim stationierte Rettungswagen vom Rettungsdienst Kreis Höxter zur Sicherheit im Umzugsverlauf bereit.

 

Nach dem Umzug in der Halle


Doch mit Ende des Umzuges war noch lange nicht Schluss mit der Karnevalssession 2014: Die Schützenhalle war wieder einmal das Ziel aller Narren und hier stand nun noch eine lange Schlussfeier zu den "Narrenfestspielen" 2014 an. "Pickel-Jauh"-Vorsitzender Wolfgang Janzen nutzte noch einmal die Gelegenheit sich bei allen Akteuren zu bedanken und ein letztes Mal wurden die Tollitäten der Session vorgestellt. Anschließend folgten Eröffnungstanz und noch viel Narretei bis in die Abendstunden mit der Band "No-Limit". Mit dabei natürlich wieder alle denkbaren Tänze vom „Ententanz“ bis hin zum gemeinsamen Rudern.
 

Weitere Fotos

Weitere Fotos von diesem Tag finden Sie in 4 Fotogalerien:
- 112 Fotos in der Fotogalerie "Rosenmontag 2014 Teil 1"
- 45 Fotos in der Fotogalerie "Rosenmontag 2014 Teil 2"
- 51 Fotos in der Fotogalerie "Rosenmontag 2014 Teil 3"
- 50 Fotos in der Fotogalerie "Rosenmontag 2014 Teil 4"

 

Komplette Teilnehmerliste

Festwagen Peckelsheimer Prinzenpaar
  Peckelsheimer Kinderprinzenwagen
  Skatclub
  DLRG
  Kegelclub "Vergesslichkeit"
  Eagles Niesen
  Jungschützen Gehrden
  Burgschweine vom Team Brinkmann
   
Fußgruppen Peckelsheimer Frauenelferrat
  Bistromiezen
  Klöppelclub
  Clübchen
  Havana Club Peckelsheim
  Lebenshilfe
  Konfettis
  Voltigiergruppe Niesen
  Edeka
  Willebadessener Karnevals-Freunde
  Fußgruppe aus Willebadessen
   
Musikgruppen Spielmannszug Peckelsheim
  Musikverein Löwen

 
Mehr zum Karneval 2014

Übersicht 2014
Gesellschaft 2014
Rathaussturm 2014
Büttenabend 2014

 


Powered by Joomla. Design by: joomla 2.5 themes. Valid XHTML and CSS.