Das Rathaus fiel um 14:47

Besuch der GrundschuleWeiberkarneval in Peckelsheim: Traditionell der Tag, an dem Peckelsheim für einige Tage außer Rand und Band gerät. Bereits früh morgens am Donnerstag, den 19.02.2004 ging es für den närrischen Verein los mit dem Besuch der Peckelsheimer Grundschule. Der "Pickel-Jauh" holte sein Kinderprinzenpaar ab und veranstaltete mit den Kindern eine riesige Polonaise auf dem Schulhof. Spätestens als es dann für jedes Kind zum Abschluss einen Schokokuss gab, war die Begeisterung dann nicht mehr zu bremsen.
 

Die kleinen Fotos auf dieser Seite können Sie per Mausklick auf das Bild auch vergrößert sehen.

 
Besuch des KindergartensDirekt danach ging es dann weiter in den Peckelsheimer Kindergarten. Als der "Pickel-Jauh" hier an kam, feierten die jüngsten Narren Peckelsheims gerade ihre eigene Karnevalsfeier. Der "Pickel-Jauh" feierte natürlich mit! Anschließend musste der damalige Vorsitzende Lothar Jonietz dann noch einige karnevalistische Prüfungen bestehen. Abschließend konnte der "Pickel-Jauh" nach den Besuchen in der Grundschule und im Kindergarten also feststellen, dass es im Peckelsheimer Karneval absolut keine Nachwuchsprobleme gibt.
 

Übernahme des Rathauses 2004

 
Auf dem Weg zum RathausPünktlich um 14:31 Uhr startete der "Pickel-Jauh" dann zum absoluten Highlight des Tages und damit zum Sturm auf das Rathaus. Traditioneller Treffpunkt für alle Stürmenden war natürlich der Peckelsheimer Edeka, hier wartete auch schon der Karnevalsverein "VEK" aus Eissen sowie außerdem eine Hundertschaft Peckelsheimer Weiber. Nun wurde es auch höchste Zeit: Der närrische Tross machte sich auf durch die Straßen Peckelsheims direkt zum Rathaus.

 
Das Rathaus fälltDer tapfere Bürgermeister Glaremin, dessen letzter Rathaussturm vor seiner Pensionierung dies war, wehrte sich zusammen mit seinen Leuten mit Händen und Füßen gegen die Narren, doch mit gemeinsamen Kräften war der Widerstand dann doch sehr schnell gebrochen und der Weg war frei für den Peckelsheimer Straßenkarneval! Zu Beginn der anschließenden Feier in der Zehntscheune folgten einige Worte vom damaligen Vorsitzenden des "Pickel-Jauh", Lothar Jonietz, sowie Paul Arens vom VEK aus Eissen. Anschließend übergab Karl-Heinz-Glaremin dann auch bereitwillig den Schlüssel.

 
Ansprache im RathausEs folgte dann eine furiose Party in der karnevalistisch geschmückten Zehntscheue. Neben den Hits der Session gab es auch erstmals eine Karaoke-Maschine, die dann auch gut genutzt wurde. Kein Zweifel: Eine solche Party hatte dieses alt ehrwürdige Gebäude noch nicht erlebt!
 
 
 

Ansprache im Rathaus

 
Party im RathausNeben den lokalen Zeitungen war auch Radio Hochstift zum mittlerweile dritten Mal in Folge dabei. Und nachdem die Peckelsheimer sich ihren Radio-Bericht in den letzten Jahren noch mit anderen Vereinen teilen musste, widmete der Sender den Peckelsheimern dieses mal einen eigenen ausführlichen Bericht. Für alle, die bei der Live-Übertragung des Berichts während der Feier im Rathaus nicht dabei waren, gibt es hier sowohl den Beitrag aus den Lokalnachrichten als auch den ausführlichen Bericht aus dem Programm als MP3-Datei zum herunterladen.


Mehr zum Karneval 2004

Übersicht 2004
Gesellschaft 2004
Büttenabend 2004
Rosenmontag 2004
 


Powered by Joomla. Design by: joomla 2.5 themes. Valid XHTML and CSS.