Facebook und App

Der "Pickel-Jauh" bei Facebook
und als Android-App!

Facebook-Seite App für Android

Suchen

Der liebe Gott feiert an Rosenmontag mit

Die Mütter des KinderprinzenpaaresWie jedes Jahr zu Rosenmontag gab es schon wochenlang immer wieder diverse Unkenrufe, wie schlecht doch das Wetter auf Rosenmontag werden solle. Es war die Rede von Schneestürmen sowie auch von meterhohen Schneebergen und man befürchtete wie bereits 2010 die Peckelsheimer Straßen wieder vorab vom Schnee befreien zu müssen. Doch alle lagen falsch. Auch der liebe Gott hatte zu Rosenmontag etwas für den Karneval über und es gab strahlenden Sonnenschein den ganzen Tag lang. Da störten auch Niemanden die klirrend kalten Temperaturen. Bereits morgens um 9 Uhr ging es für die Macher vom "Pickel-Jauh" los mit den ersten Vorbereitungen und bereits gegen 11 Uhr (und somit wie noch nie zuvor) war alles vorbereitet für einen schönen Umzug.
 

Die kleinen Fotos auf dieser Seite können Sie per Mausklick auf das Bild auch vergrößert sehen.

Blick vom Festwagen auf den Umzug


Ordnungsamt und PolizeiAb 13 Uhr war es schließlich soweit und die ersten närrischen Einheiten kamen langsam am Startpunkt des Umzuges, der Peckelsheimer Schützenhalle, an. Sowohl auf den Hallenvorplatz als auch an den umliegenden Nebenstraßen sammelten sich Stück für Stück zahlreiche Festwagen, Fußgruppen, Musikgruppen und Umzugshelfer. Viele feierten auf den Wagen schon bevor es überhaupt los ging. Somit war die Stimmung schon vorab bestens für einen schönen närrischen Lindwurm. Genau wie auch schon die ganze Session stand der Umzug unter dem Motto "Peckelsheim, die schöne Stadt, ist froh, dass sie uns Narren hat". Ebenfalls schon ab 13 Uhr versorgte der "Pickel-Jauh"-Getränkestand im Ortskern die Jecken mit Getränken und karnevalistischer Musik.
 

Die DLRG Peckelsheim


Die duften PuppenTrotz allem närrischen Frohsinn: Auch beim Karneval werden die Sicherheitsanforderungen, die dem Peckelsheimer Karnevalsverein von den genehmigenden Behörden gemacht werden, immer größer. So wurden in diesem Jahr erstmals vor Umzugsbeginn alle Wagen gemeinsam vom Ordnungsamt der Stadt Willebadessen und der Polizei auf Sicherheit geprüft. Der Verein arbeitet hier eng mit den Behörden zusammen. Auch gilt noch immer die Anweisung, dass neben jedem Festwagen 4 Personen als Begleitpersonen nebenher gehen müssen um den Wagen zu sichern. Eine Anforderung, der dankenswerterweise Folge geleistet wurde, wofür sich der "Pickel-Jauh" ausdrücklich bedanken möchte.
 

Der Spielmannszug Peckelsheim


Der Skatclub PeckelsheimAls es gegen 14:41 Uhr zum Umzug los ging, war der Verein selbst natürlich auch mit seiner kompletten Gesellschaft dabei. Vom Prinzenwagen, der mitten im Umzug präsent war, grüßten Prinz Jürgen I. (Bohnenkamp) sowie Prinzessin Sandra II. (Zengerling) und die Hofnarren Mario II. (Schulte) sowie Michael I. (Götte). Nachdem der Peckelsheimer Karnevalsverein am Samstag vor Rosenmontag erstmals den Büttenabend in Höxter-Ovenhausen besucht hatte, war auch von deren Karnevalsverein eine kleine Abordnung dabei. Und so waren neben den bekannten "Rotjacken" auch erstmals zwei "Blaujacken" auf dem Prinzenwagen dabei.
 

Die Bistromiezen


Der KlöppelclubNeben vielen anderen Festwagen war auch der Kinderprinzenwagen vom "Pickel-Jauh" ein kleines Highlight. Er stellte eine Premiere da, nachdem er erst kurz vorher komplett umgebaut worden war. Und so konnte das Kinderprinzenpaar Prinz Markus II. (Tillmann) und Prinzessin Alina I. (Tillmann) von einer mittelalterlichen Burg, die etwa 3000 Narren an den Peckelsheimer Straßen grüßen. Den Umzug anführen durfte in diesem Jahr der Festwagen der DLRG Peckelsheim. Die närrische Truppe erschien wie schon beim Büttenabend in altertümlichen Badeanzügen und warb für schon 100 Jahre DLRG und für das Hallenbad ("40 Jahre Hallenbad, wir können noch schwimmen").
 

Die Eagles aus Niesen


Der FrauenelferratEbenfalls um ein Jubiläum ging es beim Festwagen vom Skatclub Peckelsheim. So besteht dieser seit 30 Jahren, anscheinend besonders wegen dem Skatspiel ("Das Skatspiel hält den Kopf gut fit, der Körper will die Spritze fix"). Während beim Fernsehsender Pro 7 während der Karnevalszeit 2013 zum x-ten mal wieder sämtliche Star Wars-Filme wiederholt wurden, hatten die Eagles aus Niesen dies alles live und in Farbe beim Peckelsheimer Karneval parat. Die komplette Filmbesetzung war dabei. Vom Stormtrooper über den Roboter C3PO bis hin zu einem X-Wing (für die nicht Star Wars-Interessierten, das ist ein Raumschiff), alles hatte man von Niesen mitgebracht. Das Gerücht, dass auch George Lucas am Straßenrand gestanden haben soll, kann jedoch leider nicht abschließend bestätigt werden.
 

Der Kinderprinzenwagen


Die BördebauernEine besondere Anekdote gibt es von den beiden zuletzt genannten Wagen zu vermelden: Nachdem bei der üblichen Pause des Umzuges am Peckelsheimer Busbahnhof der Traktor vom Skatclub-Festwagen nicht mehr ansprang, halfen die Eagles aus Niesen kurzerhand aus und schoben deren Gespan an die Seite. Und damit nicht genug: Kurzerhand wurde ein Überbrückungskabel organisiert und auch der Traktor vom Skatclub wieder fahrbereit gemacht und somit konnte auch der Festwagen vom Skatclub seinen Weg fortsetzen und der komplette Umzug mit etwas Verspätung wieder weiterfahren. Eine solche gegenseitige Hilfsbereitschaft kann gar nicht hoch genug gelobt werden! Gerüchten zufolge hatte übrigens auch "Die Macht" die Finger im Spiel... (wieder Anmerkung für nicht-Star-Wars-Kundige: Auch das stammt aus den Star Wars-Filmen...).
 

Der Prinzenwagen


Fußgruppe aus SchweckhausenKunterbunt zeigten sich auch wieder die Konfettis aus Eissen. Auch von hier war man mit einem Festwagen angereist und hatte sich karnevalistisch verkleidet. Passend dazu gab es Bongotrommeln während des kompletten Umzuges. Die "Peckelsheim Party People" hatten ihren Festwagen in einen mobilen OP verwandelt. Die komplette Mannschaft gab sich stilecht in OP-Kleidung und aus hygienischen Gründen dazu auch mit passender Mund- und Kopfmaske. Laut Preisliste auf dem Wagen gab es Niere, Herz und Leber zu hohen Preisen. Doch der "Pickel-Jauh", so die Preisliste, war unverkäuflich.
 

Freebiker Peckelsheim


Die KonfettisNeben der ärztlichen Hilfe von den "Peckelsheim Party People" hatten die Jungschützen aus Gehrden auf ihrem Festwagen sicherheitshalber eine Menge Superhelden parat. Die mehreren Supermänner, Rote Blitze und Batmans waren verantwortlich dafür gewesen, dass der Weltuntergang Ende 2012 entgegen der Prophezeiung nicht eingetreten war, wie zu lesen war. - Viele Mönche und Nonnen gab es beim Festwagen des FC PEL. Unerwartet aktuell. Denn noch am Morgen des Rosenmontags 2013 hatte Papst Benedikt XVI. seinen anstehenden Rücktritt verkündet.
 

Die Damenmannschaft vom FC PEL


Peckelsheim Party PeopleNeben all diesen Festwagen gab es aber auch wieder viele Fußgruppen zu sehen. Zum zweiten Mal dabei in Peckelsheim waren die "Duften Puppen" aus Brakel. Aufgrund der Größe der Kostüme hatten sie vor dem Umzug sogar Probleme gehabt, die Schützenhalle unfallfrei betreten zu können. Ihr "Donnerwetter" war glücklicherweise das einzige schlechte Wetter an Rosenmontag. Jahreszeitlich gesehen sehr früh dran waren die "Bistromiezen". Sie hatten sich als eine Pilzart aus der Familie der Wulstlingsverwandten verkleidet (einige wenige nennen diese Pilzart auch einfach "Fliegenpilze" oder "Amanita muscaria").
 

Jungschützen aus Gehrden


FC PELDer Peckelsheimer Frauenelferrat war ganz im Space-Design erschienen. Passend zum Thema ihres eigenen Frauenkarnevalsabends stand hier alles im Zeichen von Weltraumfahrer-Kostümen. Ob später gemeinsam mit der Star Wars-Gruppe aus Niesen Weltraum-Missionen geplant wurden, ist nicht bekannt. - Eine kleine aber feine Fußgruppe stellten die Bördebauern dar: Diese aus 2 Personen bestehende Fußgruppe gewann somit den inoffiziellen Preis für die kleinste Fußgruppe des Jahres.
 

Die Gäste aus Ovenhausen mit dem Prinzenpaar


Der Musikverein LöwenErstmals beim Peckelsheimer Karneval dabei waren die "Freebiker Peckelsheim", eine Gruppe begeisterter Motorradfahrer. Verkleidet als harte Rocker nutzten sie die Gelegenheit Werbung zu machen für den Motorrad-Aktionstag im April in Peckelsheim. Und ganz nebenbei galt bei ihnen das Tempolimit "300 km/h bei Nässe". - Die Damenmannschaft vom FC PEL gab sich bei ihrer Fußgruppe ganz im Südseeflair in Bambusröckchen.
 

Blick vom Prinzenwagen


Präsident Wolfgang JanzenEine große Anzahl an Marge Simpsons wurde ebenfalls am Rosenmontag gesichtet. Bei den Damen vom "Klöppelclub" hatten diese Marges offensichtlich frei von ihrem Chaos-Ehemann Homer bekommen und hatten somit ohne Ehemann viel Spaß auf Rosenmontag. - Eine weitere Fußgruppe war aus Schweckhausen dabei. Als Höhlenmenschen sorgten auch sie für närrischen Frohsinn an Peckelsheims Straßen. - Musikalisch wurde der Rosenmontag wieder vom Spielmannszug Peckelsheim sowie dem Musikverein Löwen begleitet. Die Löwener stießen dabei auf dem Rückweg ab Mitte des Umzuges dazu.
 

Blick vom Prinzenwagen


Blick vom PrinzenwagenEin besonderes Dankeschön gilt von Seiten des Karnevalsvereins allen Teilnehmern, sowohl mit Festwagen als auch den vielen Fußgruppen und natürlich den Musikgruppen. Weiterhin vielen Dank für die Unterstützung dem Löschzug Peckelsheim sowie der Polizei für die Absicherung des Umzuges und auch dem Ordnungsamt der Stadt Willebadessen. Danke auch dem DRK Peckelsheim sowie dem in Peckelsheim stationierten Rettungsdienst, die für alle Fälle bereitstanden.
 

Blick vom Prinzenwagen


Blick auf die UmzugsstreckeMit etwas Verspätung wegen dem oben genannten Traktoren-Problem kam der Lindwurm dann schließlich und endlich dann doch irgendwann an der Schützenhalle an und es ging zu einer noch sehr langen närrischen Feier. Nach einigen letzten Dankesworten durch den "Pickel-Jauh"-Präsidenten nutzten die Funkenmariechen die Gelegenheit Prinzessin Sandra II. noch eine große Erinnerungs-Fotocollage zu erreichen. Außerdem gab es von den Funken Lisa Rüsing, Crissanthi Soethe, Juliana Nüsse, Jasmin Isenberg, Diana Reuter, Alina Queren und Helena Dierkes noch Dankeschön-Orden für die beiden Funkenmariechen-Beauftragten vom Vorstand Roland Reuter und Uwe Jonietz. Danach folgte eine Party, die in Sachen Länge wieder einen neuen Rekord aufstellte. Vielen Dank dafür an die Band "No Limit" aus Warburg, die den Saal wieder zum kochen brachte. Besonders lobenswert war auch die Arbeit des Sicherheitsdienstes, der diese wirklich lange Feier erst mit ermöglicht hatte.
 

Komplette Teilnehmerliste

Festwagen Peckelsheimer Prinzenpaar
  Peckelsheimer Kinderprinzenwagen
  Skatclub
  DLRG
  FC PEL
  Peckelsheim Party People
  Konfettis aus Eissen
  Eagles aus Niesen
  Jungschützen aus Gehrden
   
Fußgruppen Peckelsheimer Frauenelferrat
  Bistromiezen
  Klöppelclub
  Damenmannschaft FC PEL
  Freebiker Peckelsheim
  Dufte Puppen aus Brakel
  Fußgruppe aus Schweckhausen
  Die Bördebauern
   
Musikgruppen Spielmannszug Peckelsheim
  Musikverein Löwen


Mehr zum Karneval 2013

Übersicht 2013
Gesellschaft 2013
Rathaussturm 2013
Büttenabend 2013

 


Powered by Joomla. Design by: joomla 2.5 themes. Valid XHTML and CSS.