Facebook und App

Der "Pickel-Jauh" bei Facebook
und als Android-App!

Facebook-Seite App für Android

Suchen

Rathausschlüssel erfolgreich erkitzelt

Besuch der Sankt-Nikolaus-Grundschule Peckelsheim

Und wieder einmal eine herbe Niederlage für das Rathausteam und Bürgermeister Hans Hermann Bluhm! Auch in diesem Jahr hat der Peckelsheimer Karnevalsverein auf Weiberkarneval erfolgreich die Macht im Ort übernommen. Nachdem die Tür schnell erstürmt war, musste Hans Hermann Bluhm beim Leitergolf gegen das Kinderprinzenpaar antreten. Am Ende erkitzelte sich das Kinderprinzenpaar dann den Schlüssel beim Bürgermeister und der "Pickel-Jauh" konnte bei Freisekt die Macht im Ort übernehmen. Zusätzlich muss er im Kindergarten den Kindern ein Eis ausgeben... Doch dazu weiter unten mehr. Denn los ging es bereits wieder am frühen Morgen gegen 9 Uhr.
 

Alle Fotos auf dieser Seite können Sie per Mausklick auf das Bild auch vergrößert sehen.
 

Marsch zum Rathaus
Marsch zum Rathaus

 

Vor der Tür

Zu diesem Zeitpunkt versammelte sich die närrische Mannschaft bestehend aus dem Prinzenpaar Prinz Uwe I. (Jonietz) sowie Prinzessin Nadin I. (Jonietz) sowie vom vierköpfigen Hofnärrinnen-Gespann Anne I. (Rodenberg) und Sandra I. (Schulze-Rudkoski) am Parkplatz bei der Sankt-Nikolaus-Grundschule. Mit dabei natürlich auch die närrische Gesellschaft vom "Pickel-Jauh". Ganz wichtiger Programmpunkt war natürlich wieder die obligatorische größte Schulpolonaise des ganzen Stadtgebietes. Mit aufgenommen in die närrische Gesellschaft wurden kurzerhand das Kinderprinzenpaar Kinderprinz Carl I. (Diekmann) und Kinderprinzessin Elisa I. (Mundus). Beide waren natürlich besonders hier in der Schule die großen Stars. Nach den Abschlussfeierlichkeiten im, zum Festsaal umfunktionierten, Empfangsbereich der Schule, ging es nach einem kleinen Geschenk für die Kinder anschließend schon wieder weiter.
 

Die Barriere ist beseitigt
Die Barriere ist beseitigt
 

Der Bürgermeister begrüßt seine Gäste

Als nächste Station für die närrische Gesellschaft, der sich jetzt auch das Kinderprinzenpaar angeschlossen hatte, stand nun wieder der Besuch des Peckelsheimer Kindergartens am Park an. Auch hier gab es wieder viele strahlende Kinderaugen als die jeck dekorierte Gesellschaft in den dortigen großen Saal eintrat. Hier stand auch eine Premiere an: Erstmals arbeitete eine Peckelsheimer Prinzessin im nicht karnevalistischen Leben hier: Prinzessin Nadin I. (Jonietz) kannte sich hier als Erzieherin bestens aus. Nachdem schließlich auch hier einige Gastgeschenke für die Kinder übergeben worden waren, machte sich der Verein dann wieder weiter auf den Weg. Als neuer Termin im karnevalistischen Kalender folgte nun erstmals die WarmUp-Party vorm Rathaussturm „Bei Steffi“ ab der karnevalistischen Uhrzeit 11:11 Uhr.
 

Radio Hochstift war auch dabei
Radio Hochstift war auch dabei
 

Die Rathausmannschaft

Je näher es Richtung 14:30 Uhr ging, desto mehr stieg die Stimmung bevor es dann auf zum Sturm auf das Rathaus ging. Traditionell war dabei wie immer auch in diesem Jahr wieder der Edeka der gemeinsame Treffpunkt für alle Karnevalisten bevor es gemeinschaftlich durch die Straßen zum Peckelsheimer "Regierungssitz" ging. Als der große Zug der Narren und Narrelesinnen am Rathaus ankam, zeigten sich die Temperaturen sehr karnevalsfreundlich und schon fast frühlingshaft. Das war in manch anderem Jahr schon ganz anders gewesen.
 
 

Der Sekt wird reingebracht
Der Sekt wird reingebracht
 

Die Ansprachen

Wie bereits in den vorherigen Jahren hatte das Rathaus-Team um den Bürgermeister Hans Hermann Bluhm ein Verbotsschild „Narrenfreies Rathaus“ anbringen lassen. Doch in diesem Jahr eher unter dem Motto „Just in Time“-Logistik. Erst wenige Sekunden vor Ankunft der Narren war die Verrammelung eingebaut worden und Bürgermeister Bluhm musste sich beeilen noch hinter die Barrikade zu kommen. Beim Einreißen zeigte man sich dieses sehr clever. Anstatt roher Gewalt wurde der Verbau an der Seite herausgenommen und schon bald streckte der Bürgermeister seinen Kopf durch das erste Loch. Als Trophäe konnte dann das „Narrenfreies Rathaus“-Schild in die Luft gestreckt werden und Hans Hermann Bluhm erwies sich als würdiger Verlierer und begrüßte die Narren per Handschlag.
 

Spiel mit Kinderprinzenpaar und Bürgermeister
Spiel mit Kinderprinzenpaar und Bürgermeister
 

Rangelei um den Schlüssel

Zum Einmarsch in die festlich geschmückte Zehntscheune erklang passend das brandneue „Pickel-Jauh“-Lied, dass es schon beim Büttenabend zu hören gegeben hatte. Wie schon im Vorjahr gab es für die Damen im Saal Freisekt. Gesponsert zusammen vom Peckelsheimer Karnevalsverein und Bürgermeister Hans Hermann Bluhm. Zu den bekannten Klängen des "Dinnermarsches" aus der Schlussszene vom Traumschiff (auch bekannt als die "brennenden Torten") brachten dann wie schon im Vorjahr die Vorstandsmitglieder die 35 Flaschen Sekt geschmückt mit Wunderkerzen herein. Neben vielen Karnevalisten aus Peckelsheim und den umliegenden Ortschaften war auch eine große Abordnung vom Willebadessener Karnevalsverein zusammen mit dem Dreigestirn mit dabei. „Wir sind gemeinsam Karneval“, sagte Prinz Erwin I. (Eschenberg) aus Willebadessen vor umjubelter Kulisse und sprach sich somit deutlich gegen eine in der Öffentlichkeit immer wieder nachgesagte Rivalität zwischen dem Willebadessener und Peckelsheimer Karneval aus. Anschließend gab es für die Peckelsheimer Prinzenpaare sowie den Bürgermeister noch Orden vom WKF.
 

Dreigestirn und die Prinzenpaare
Dreigestirn und die Prinzenpaare
 

Die Peckelsheimer Garde

Trotz der Beteiligung an der Sektspende musste Hans Hermann Bluhm dann aber dennoch wie schon im Vorjahr bei einem Spiel gegen das Kinderprinzenpaar antreten. Beim Leitergolf steckte er nach einem Extrawurf der Kinderprinzessin Elisa I. eine Niederlage ein und sagte anschließend zu, den Kindern im Kindergarten ein Eis auszugeben. Er stellte dabei die Bedingung, dass das Kinderprinzenpaar ihn dabei begleiten solle. Trotz der Niederlage beim Spiel wollte der Bürgermeister den Schlüssel dann aber doch noch nicht rausrücken. Also griff das Kinderprinzenpaar Kinderprinz Carl I. (Diekmann) und Kinderprinzessin Elisa I. (Mundus) zu einer ganz neuen Taktik: Hans Hermann Bluhm wurde so lange gekitzelt bis er den Schlüssel dann doch endlich rausrückte. Somit bestand kein Zweifel mehr: Der "Pickel-Jauh" hatte die Macht somit übernommen!
 

Solomariechen Celina Schwanitz
Solomariechen Celina Schwanitz
 

Funkengarde aus Rösebeck

Wie schon beim Büttenabend eine Woche zuvor folgte mit dem Auftritt der Peckelsheimer Garde beim Rathaussturm eine Premiere: Die vor der Session neu gegründete Truppe trat mit ihrem Tanz auf und wurde begeistert umjubelt. Weitere Auftritte gab es von der immer wieder gern im Rathaus gesehenen Funkengarde aus Rösebeck sowie erstmals von dem Solomariechen Celina Schwanitz aus Willebadessen. Am späten Abend gab es dann doch einen Überraschungsauftritt vom Männerballett aus Wethen. Wie schon in den Vorjahren gab es einen Imbiss-Wagen vor dem Rathaus von der Peckelsheimer Firma MR-Gastroservice. Für die Weiber und alle anderen Karnevalisten folgte im Laufe des Nachmittages noch eine Feier bis in die späten Abendstunden. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass auch Radio Hochstift zum Rathaussturm begrüßt werden konnte. Hier der Mitschnitt als Download.

 

Weitere Fotos

Weitere Fotos von diesem Abend finden Sie in einer Fotogalerien:
- 75 Fotos in der Fotogalerie "Rathaussturm 2019"


Mehr zum Karneval 2019

Übersicht 2019
Gesellschaft 2019
Büttenabend 2019
Rosenmontag 2019

 


Powered by Joomla. Design by: joomla 2.5 themes. Valid XHTML and CSS.